Reifenkontrolle jetzt auch online möglich

Reifenkontrolle jetzt auch online möglich

Sprache

Reifenschäden oder übermäßiger Verschleiß sind in vielfältiger Hinsicht ein Ärgernis – für die Fahrer, die bei einer Panne ihren Zeitplan nicht einhalten können, ebenso wie für die Unternehmen, die unnötige Kosten zu tragen haben. Um hier Abhilfe zu schaffen, hat der Reifenhersteller Goodyear das Reifendruckkontrollsystem (RDKS) entwickelt, das auch bei Meyer Logistik ab sofort bei immer mehr gezogenen Einheiten (Auflieger/Anhänger) eingesetzt wird.

 „Proactive Tire“

Ein im Inneren des Reifens an der Felge angebrachter Sensor überwacht dabei kontinuierlich den Luftdruck und die Temperatur und übermittelt die Daten an eine im Fahrzeug eingebaute Telematikbox. Diese leitet sie an einen Server von Goodyear weiter, wo sie mithilfe eines mathematischen Algorithmus ausgewertet werden. Ergibt die Analyse bei einem Reifen einen falschen Luftdruck und/oder eine Überhitzung, wird die für diesen Lkw verantwortliche Person im Unternehmen umgehend informiert.

Informationsaustausch über App

Über eine spezielle App kann diese alle relevanten Informationen anschaulich aufbereitet abrufen und geeignete Maßnahmen ergreifen. Acht Fahrzeuge sind aktuell mit diesen Sensoren ausgestattet; weitere folgen. Dann heißt es erst einmal Erfahrung mit den neuen Techniken sammeln, bevor das System weiter ausgebaut wird.

Spezielle App-Version für Kraftfahrer

Goodyear hält nämlich noch eine weitere Version der App für die Fahrer bereit: mit ihrer Hilfe haben sie dann ebenfalls Zugriff auf die Daten der von ihnen aktuell benutzten Fahrzeuge. Der Reifencheck bei der Abfahrtkontrolle wird wesentlich einfacher, da auch die weniger gut sichtbaren Parameter jederzeit abrufbar sind.

 

Artikel teilen

Nach oben

Ähnliche Artikel